1. VfV Frauenmannschaft schafft den Klassenerhalt

Nach tollen Schwimmleistungen und den damit erreichten 5. Platz beim DMS Landesentscheid mussten die Mädchen vom VfV Hildesheim noch eine Woche auf das Ergebnis warten.
Es hat sich gelohnt ... der Klassenerhalt in der Landesliga ist geschafft.

Wir gratulieren allen Schwimmerinnen und den Trainerinnen zu diesem Erfolg!

 

Ergebnisse der DMS Landesliga 

Ergebnisse aller nds. DMS Bezirksligen 

Bericht des LSN: 

DMS 2018 - Viel Bewegung in Niedersachsen

Der Jahresbeginn stand wieder ganz im Zeichen der Mannschaftswettbewerbe. Im Anschluss an das DMSJ Bundesfinale schwammen die DMS Teams von Bundesliga bis hin in die Bezirke um Punkte und Aufstiege.

Nach Abschluss aller Landesligen am vergangenen Wochenende stehen nunmehr die kompletten Auf- und Abstiege fest. Nach der Aufstiegswelle des Vorjahres trifft in diesem Jahr Niedersachsen eine gegenteilige Bewegung aus den oberen Ligen, die zu zahlreichen Abstiegen führt.
Bei den Damen belegte in der 1. Bundesliga die erste Mannschaft der Wasserportfreunde Hannover den zwölften Platz und steigt damit in die 2. Bundesliga Nord ab. Da es noch einen weiteren Absteiger in den Nordbereich gibt, müssen von dort neben den Letztplatzierten SGS Hannover und W 98 Hannover II auch noch die Teams der SG Region Oldenburg und der SG Osnabrück den Weg in die Landesliga nehmen. Erfreulich dabei, dass mit dem TV Jahn Wolfsburg als Aufsteiger eine weitere niedersächsische Damenmannschaft im kommenden Jahr neben dem Delmenhorster SV und TWG Göttingen in der zweithöchsten Klasse vertreten ist.
Aus der Landesliga steigen damit neben den Plätzen 11 und 12 TuS Clausthal Zellerfeld und W 98 Hannover III auch noch die Damenmannschaften des Delmenhorster SV II, des TSV Quakenbrück und der SG Region Oldenburg II in die jeweiligen Bezirksligen ab. Komplettiert wird die Landesliga im kommenden Jahr durch die Aufsteiger der Bezirksligen Hannover 96 (Bezirk Hannover) und Celler SC (Bezirk Lüneburg).

Nicht ganz so spektakulär machten es die Herrenmannschaften, hier sicherte sich die erste Mannschaft der Wassersportfreunde Hannover den 9. Platz und damit den Verbleib in der Königsklasse. Aber auch hier stellen die Niedersachsen mit der SG Osnabrück und der SSG Braunschweig die Plätze 11 und 12 der 2. Bundesliga Nord und damit die beiden Abstiegskandidaten. Den Verbleib in der 2. Bundesliga erkämpften sich die Herrenteams der SGS Hannover (Platz 7), der TWG Göttingen (Platz 8), der SG Region Oldenburg (Platz 9) und der W 98 Hannover II (Platz 10). 
Da die Aufsteiger in die 2. Bundesliga Nord aus anderen Landesverbänden stammen, müssen neben den letztplatzierten Teams des TuS Clausthal Zellerfeld und des SV Garbsen auch hier als weitere Absteiger aus der Landesliga die SGS Barsinghausen und W 98 Hannover III im kommenden Jahr in der Bezirksliga Hannover antreten. Auf einen Start in der Landesliga freuen sich dagegen die Aktiven des TSV Achim (Bezirk Lüneburg) und von Hannover 96 (Bezirk Hannover), die aus den jeweiligen Bezirksligen aufsteigen.

Wir gratulieren allen Aufsteigern zu ihren Erfolgen und wünschen den Aktiven viel Erfolg im kommenden Jahr.
Eine Übersicht der Landesliga und der Bezirksligen mit allen niedersächsischen Mannschaften in Kurzform hängt an.

 

Zum Bericht des LSN