Wer sind wir ?  H - A - N - N - O - V - E - R

Bericht des BSH:

Am Morgen des 16. Dezember traf sich eine motivierte Mannschaft in Hannover, um mit dem Bus nach Göttingen zum LSN Team Cup 2017 zu fahren.

Der ASC Göttingen hatte als Ausrichter alle vier Bezirke bereits zum dritten Mal ins Hallenbad des Instituts für Sportwissenschaft an der Uni eingeladen. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Hildesheim, um die restliche Mannschaft samt Trainerin an Bord zu nehmen, ging es zügig weiter nach Göttingen. Dort waren wir so früh angekommen, dass jeder BSH-Trainer noch die Zeit hatte, mit seinen Aktiven in Ruhe die Mannschaftsaufstellung zu besprechen und im Anschluss ging es zum Einschwimmen. Jeder Bezirk hatte eine eigene Bahn und jahrgangsweise wurde das Einschwimmprogramm absolviert.

Dann kam der erste Höhepunkt der Veranstaltung. Alle Mannschaften marschierten nacheinander in die Halle ein und man versuchte schon mal, die Gegner mit dem eigenen Anfeuerungsruf zu beeindrucken. Der Wettkampf startete mit den 4 x 50 m Staffeln. Unsere Mädels im Jahrgang 2008 hatten hier keine Probleme und konnten sich souverän mit 6 Sekunden Vorsprung vor dem Bezirk Lüneburg durchsetzen. So folgte Staffel auf Staffel und nach diesen sechs Läufen hatten wir bereits 6 Punkte Vorsprung auf die anderen drei Bezirke. Das dies nicht so bleiben sollte, wurde uns schnell klar, denn nicht jedes Einzelrennen konnte gewonnen werden, aber jeder Schwimmer kam mit wertvollen Punkten für sein Team zurück. Wir waren das einzige Team ohne Disqualifikation an diesem Samstagnachmittag. Nachdem die Einzelrennen über alle vier 50 m Strecken und die 100 m Lagen absolviert waren, gab es den ersten Zwischenstand und eine kleine Pause. Mit 12 Punkten Vorsprung auf unsere Verfolger gingen unser Schwimmer weiter auf Punktejagd. Bei der 12 x 50 m Lagenstaffel hatte Weser Ems aber mit 7:32,80 deutlich die Nase vorn, denn unser Schlussschwimmer beendete das Rennen erst nach 7:43,83 auf Platz 2.

Danach ging es an die 100 m Strecken. Es folgte Rennen um Rennen und da keine Zwischenstände mehr durchgesagt wurden, stieg die Spannung unendlich, denn auf den Rückenstrecken konnten wir nicht wirklich gut punkten und befürchteten schon keine Chance mehr auf den Sieg zu haben. Nachdem bei den 100 m Schmetterling weder Weser Ems noch wir uns wirklich durchsetzen konnten, fieberte jetzt alles der 12 x 50 m Freistilstaffel Mix entgegen. Jeder in der Halle hatte das Gefühl, dass sie die Entscheidung bringen würde. Nachdem unsere 2008er hervorragend angefangen hatten, bröckelte der Vorsprung, denn die 2007er aus Weser Ems waren sehr schnell unterwegs. Unsere 2006er hielten dann wieder dagegen und kämpften sich wieder entschlossen nach vorne. Hier wurden die letzten Kräfte mobilisiert und wir feuerten unsere letzte Schwimmerin immer lauter an und mit einem super Endspurt holte sie den Sieg für unser Team in 6:41,28. Das Team aus Weser Ems schlug nach 6:41,64 an. Lüneburg hatte ebenfalls schnelle Krauler im Wasser und holte sich Platz 3 in 6:53,95 vor dem Team aus Braunschweig die nach 6:59,17 anschlugen.

Die Lautstärke in der Halle in diesen letzten Sekunden und das Gejubel in unserem Team waren unbeschreiblich. Genau das macht den Team Cup zu einer so besonderen Veranstaltung im Landesschwimmverband Niedersachsen. Nach diesem Staffelerfolg begann aber erneut die Zitterpartie, ob es auch für den Gesamtsieg gereicht haben könnte. Im Hörsaal warteten wir gespannt auf das Ergebnis. Da die Urkunden noch nicht fertig waren, wurde die Anspannung abwechselnd mit dem jeweiligen Anfeuerungsruf der Teams verkürzt. Wir Hannoveraner waren da erneut lautstark dabei. Dann endlich verkündete der LSN Fachwart Schwimmen, Holger Timmermann das Ergebnis. Mit 120 Punkten landete der Bezirk Lüneburg auf Platz 4 und hatte nur 12 Punkte Rückstand auf den Bezirk Braunschweig. Dann machte Holger es noch mal unerträglich spannend und erklärte das Platz 1 und 2 nur fünf Punkte trennten. Der Jubel in unserem Team war unbeschreiblich, als er für Weser Ems 209 und für Hannover 214 Punkte verlas. Nach zwei Jahren auf Platz 2 haben wir es dieses Jahr wieder geschafft und sind das erfolgreichste Nachwuchsteam im Land Niedersachsen. Dieser Sieg wurde natürlich wieder gebührend im Restaurant mit dem goldenen „M“ gefeiert, bevor es auf die Heimfahrt ging. In Hannover angekommen, wurden unsere Schwimmer mit Wunderkerzen herzlich begrüßt. Wir hatten sehr viel Spaß bei unserem Ausflug nach Göttingen und kommen mit gleich zwei Titeln zurück, denn wir sind nicht nur das schnellste, sondern mit Sicherheit auch das lauteste Team in Göttingen gewesen.

 

Zum Bericht des BSH und den Fotos