Europameisterschaft der Master – Freiwasserschwimmer in Rijeka

Als einziger Aktiver aus der Sportregion Hildesheim bin ich  bei den  Europaen Master Open Water Swimming Championship über 5 KM in Rijeka am Start gewesen.

Nach meinen Starts bei den Deutschen-, Norddeutschen- und Landesmeisterschaften im Freiwasser war die Europameisterschaft in Rijeka (Kroatien) mein diesjähriger sportlicher Höhepunkt.

Geschwommen wurde auf einer 2,5 KM Wendepunktstrecke in der Adria vor den Toren Rijekas.

Aus allen Altersklassen waren fast 500 Aktive aus ganz Europa am Start um Medaillen zu erschwimmen.

Dies sollte mein erster Freiwasserwettkampf im Meer sein – umso angespannter war ich schon tagelang vor dem Wettkampf.

Gemeinsam mit meiner Ehefrau Edith machten wir uns mit dem Auto auf den Weg nach Rijeka. Bei einem mehrtägigen Zwischenstopp in Burghausen (Bayern) bei meinem Schwimmfreund Werner Aigner und dessen Ehefrau Erika  schwammen wir noch einige Trainingseinheiten im Wöhrsee und eine Abenteuereinheit in der 13 Grad „warmen“ und reißenden Salzach danach ging es zu Viert nach Rijeka.

Von unserem Hotel aus konnten wir direkt in die Adria um auch hier einige Trainingseinheiten zu schwimmen.

Dann kam der Wettkampftag! Europameisterschaft! Und ich bin dabei!

Auch schlechte Organisation seitens des Orga Teams und der LEN ließen uns den Spaß am Wettkampf nicht verderben.

Meine Altersklasse (AK 60) hatte die letzte Startwelle am Nachmittag zugeteilt bekommen. Dies war mir sehr recht – viel doch frühes aufstehen aus!

In meiner Altersklasse hatten 37 Aktive gemeldet. Auf Grund der Meldezeiten war mir klar: Bloß nicht Letzter werden!

Der Start über die 5 KM erfolgte leider ca. 150m/200m weit ab vom Ufer, sodass Angehörige und Zuschauer vom direkten Start leider nichts mitbekamen.

Im Ohr hatte ich aber „Hey Rolf“ Hey VfV“ von meinem VfV-Freiwasserteam!

Umso schöner war die Wettkampfstrecke für uns Aktive – warmes (23 Grad) und glasklares Wasser der Adria mit großen Fischschwärmen machten einfach Spaß!

In einer für mich sehr guten Zeit von 1:42,23 Stunden sprang sogar der 25. Platz in der AK 60 heraus!

Hiermit war ich super zufrieden!

Beim gemeinsamen Abend des Deutschen Schwimmverbandes wurden alte Freundschaften unter den Aktiven aufgefrischt bzw. neue Freundschaften geschlossen.

Nach genau 2.400 gefahrenen Kilometern waren wir glücklich wieder in Hildesheim

Nächstes Jahr findet die Weltmeisterschaft der Freiwasserschwimmer in Ungarn (Plattensee) statt – schaun wir mal !!! J

Euer  Schwimmopa Rolf