Olympia Camp 2016

Auch in diesem Jahr ist die Schwimmabteilung des VfV wieder im Hildesheimer Olympia Camp mit dabei.

Unter der Leitung von Jacqueline Zenner und Armin Garbrecht werden die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer trainiert.

  

IMG 1377 

22 Mädchen und Jungen (1.Tag)

Tag 1 im Camp:

Unser erster Tag begann mit einer Begrüßung von Claudi und Frühsport zum wach werden. Nun ging es gemeinsam zum Frühstück und alle Schwimmer haben sich kennengelernt. Die erste Trainingseinheit startete mit einer Runde "Hase im Kohlfeld" und Kettenfangen" damit auch jeder gut erwärmt für das Schwimmen war. Kaum war jeder umgezogen strömten alle schon ins Wasser und genossen erstmal die Abkühlung. In einem leichten Gewusel wurden die ersten Bahnen geschwommen, bis dann Bretter und Nudeln für verschiedene Übungen benutzt wurden. Nun gab es das Mittagessen, zur Stärkung für das anstehende Training. Am Nachmittag wurden zwei Gruppen gebildet und wieder geschwommen. Unser erster Tag war vorbei. (Gillian Klein)

 

Tag 2 im Camp:

Der Tag begann wie immer mit Frühsport. Danach haben wir Betreuer mit den Kindern fangen gespielt. In der ersten Schwimmeinheit haben wir den Kindern beim schwimmen geholfen und sind danach mit ihnen spielen gegangen. Nach dem Mittagessen bildeten wir einen Kreis in dem jeder erzählt hat was ihm am Olympia Camp gefält und was die Kinder besonders mögen. Dann haben wir die zweite Sporteinheit gestartet, in der die Kinder sehr viel Spaß hatten. Zum Schluss bekamen alle Gummibärchen für ihre guten Leistungen. (Sabrina Lindemann)  

 

Tag 3 im Camp:

Tag 3 begann mit zwei vergessenen Camp Ausweisen und natürlich Frühsport. Anschließend Frühstück, nachdem alle Nutella Brötchen verspeist waren bekamen die Betreuer von den Kids (freiwillig!) Massagen und die Betreuerinnen noch tolle Flechtfrisuren. Nun ging es los zum ersten Mal Schwimmen an diesem Tag. Nach ein paar Spielen hieß es: "Ab ins Wasser!" Es wurde wieder mit Nudeln und Brettern geschwommen aber das Beste war natürlich das Rutschen im Anschluss. Es folgte das Mittagessen und Anschließend wieder Massagen und Flechtfrisuren für die Betreuer(innen) sowie Verstecken und Fußball spielen für die Kids, damit war die Mittagspause dann auch schon rum und es ging wieder ins Wasser. Diesmal gingen auch die Betreuer mit rein und schwammen ein paar Bahnen mit. Nach dem es den ersten kalt wurde und der Rest wieder Rutschen ging, hieß es duschen, anziehen, Snacks essen und ab nach Hause. Für die Betreuer begann nun das Bergfest, wo einige lustige Geschichten entstanden sind. 

 

 

Das Team der Schimmer mach nicht nur im Wasser eine gute Figur (3. Tag)

 

Das Hildesheimer OlympiaCamp 2016 ist vorbei. Am Freitag wurde noch einmal trainiert und am Nachmittag konnten die Eltern beim Training der Kinder zusehen. In einer Woche konnten viele neue schwimm Techniken erlernt werden. Aus sportlicher Sicht war der Höhepunkt der Einmarsch der Kinder ins Stadion. Diesmal in umgekehrter alphabetischer Reihenfolge zogen die Kinder in das Friedrich-Ebert-Stadion ein. Mit Fackeln, Sportgeräten und Fahnen. Nach der Aufstellung auf dem Rasen konnte man erst einmal sehen, wieviele Kinder in dem Camp mitgemacht haben. Viele verschiedene TShirt-Farben waren bunt gemischt zu sehen. Das Team der Schwimmer trug traditionell ein blaues T-Shirt. Es gab Danksagungen, Aufführungen und Musik – und vor allem Camptänze, bei denen auch die vielen Besucher auf der Tribüne mitmachen konnten. Und auch die Aussage, dass es 2017 das nächste OlympiaCamp geben wird.

Eine große Abschlussfeier auf dem Campgelände bildete den Abschluss des diesjährigen OlympiaCamps. Bis auf einen Regenschauer zwischendurch hielt auch das Wetter. Es gab viel Musik, auf lange Reden wurde bewusst verzichtet. Die Eltern und Kinder sollten gemeinsam die Campwoche ausklingen lassen. Dazu gab es bei Essen und Getränken auch viel Gelegenheit. Die Kinder nutzen die Möglichkeit, wie im Camp vor der Bühne zu tanzen. DJ Joseph spielte dazu die entsprechende Musik. Aber auch auf der Bühne konnten die Kinder nun einmal mittanzen. Zahlreiche Polonaisen durch die Reihen der Gäste zeigen am Besten, wie sich die gute Stimmung aus der Campwoche auch über den Abschlussabend erstreckte. Angesichts der Jahreszeit begann das Feuerwerk in diesem Jahr entsprechend später. Die Kinder hörten ab kurz vor zehn das übliche Sammellied, das im Camp immer dann gespielt wurde, wenn sich die Kinder zum Frühstück aufmachen sollten. Mit Knicklichtern gewappnet ging es zum Jo-Beach, von wo aus das Feuerwerk über dem Hohnsensee gut zu sehen war. Die olympischen Ringe brannten und nach dem Rückmarsch ins Campgelände wurde noch einmal vor der Bühne eine Anzahl von Songs aus dem Camp zum Abschluss gespielt. (Text von http://www.olympia-camp.de mit kleinen Anpassungen)

 

 

Fotogalerie VfV Schwimmen beim Olympia Camp 2016