Folgende Frage stellt sich

Braucht man noch eine Hildesheimer Zeitung wie die HAZ?

In letzter Zeit ist die Berichterstattung über den Schwimmsport etwas in den Hintergrund getreten. Es fanden in Hildesheim Landesmeisterschaften, Bezirksmeisterschaften, Kreismeisterschaften statt.

Die Berichterstattung der HAZ fand gar nicht oder sehr dürftig aus. Nachdem ich über den Bericht der Kreismeisterschaft von verschiedenen Eltern angesprochen worden bin habe ich mich an Frau Zorba (Trainerin bei Eintracht, Frau Zorba gibt der HAZ die Sportberichte Schwimmen) gewandt und die Frage gestellt warum der Bericht so dürftig ausgefallen war. Bericht zu den Kreismeisterschaften Donnertag 8. März Hildesheimer Allgemeine Zeitung:

Rübrick: In Kürze 

Leinebergland räumt bei Kreismeistertitel ab 

Schwimmen. Die SSG Leinebergland stellt 2018 alle hildeshimer Kreismeister de offenen Klasse. Sieben Vereine hatten für die Wettkämpfe im Hallenbad Drispenstedt 161 Aktive angemeldet. Und die SSG räumet ab: Allein fünf Titel erschwann sich Sarah Lampe (über 50, 10 und 200 Meter Freistil, 50 Meter Schmetterlin und 50 Meter Rücken). Weitere Titel in der offenen Klasse holten Jn Vincent Harre (50 Meter freistil), Mareikle Wentrit (200 Meter Lagen) und Makus Kolle (100 Meter Brust) Erfolgreichster Verein in den Jahrgangswertungen wurde mit 62 Gold-, 23 Silber- und 14 Bronzemedallen der VfV Hildesheim, der die Titelkämpfe ausgerichtet hat.

 

Frau Zorba gab mir dann den Bericht den Sie an die HAZ gesandt hat.

 

Kreismeisterschaften/Kreisjahrgangsmeisterschaften

Einmal so schnell wie Marco Koch sein…. ein Traum vieler kleiner Schwimmer und Schwimmerinnen am vergangenen Sonntag im Hallenbad in Drispenstedt…

Dort wurden die diesjährigen Kreismeisterschaften/Kreisjahrgangsmeisterschaften ausgetragen. Das Ambiente stimmte, denn die elektronische Zeitmessanlage war extra aufgebaut und versprach einen Wettkampf wie bei den ganz Großen.

Insgesamt hatten 7 Vereine aus dem Schwimmkreis Hildesheim 161 Aktive gemeldet und so füllte sich die Halle recht schnell. Auch die begeisterten Fans der Kinder fanden dort ein Plätzchen zum Zuschauen und Anfeuern.

Die diesjährigen Kreismeister in der offenen Klasse stellt allesamt die SSG Leinebergland:

Allein 5 Titel konnte Sarah Lampe über 50-, 100- und 200 Freistil, 50 m Schmetterling  und 50 m Rücken erschwimmen. Weitere Titelträger wurden Jan Vincent Harre (50 m Schmetterling), Henrik Hoppmann (50m Freistil), Mareike Wentrit (200 m Lagen) und Markus Kolle (100 m Brust).

Erfolgreichster Verein aus dem Schwimmkreis Hildesheim wurde mit 62 Gold-, 23 Silber- und 14 Bronzemedaillen in den Jahrgangswertungen der VfV Hildesheim. Neben zahlreichen Bestzeiten (über 50% aller erschwommener Zeiten) kamen dabei auch Qualifikationen für die folgenden Landesmeisterschaften heraus.

Lena Langowicz (JG 08) präsentierte sich als vielseitige Schwimmerin und erkämpfte sich gleich 5 Goldmedaillen über 50-und 100 m Brust, 50- und 100 Schmetterling und 200 m Lagen, Antonia Bodenbach (JG08) sammelte 4 Goldmedaillen und überzeugte auf den Freistilstrecken.

Fleißigster Medaillensammler für den VfV war Benedikt Seiters (JG 04), der am Sonntag gleich 7 Goldmedaillen über 50-, 100- und 200 m Freistil, sowie 50- und 100 m Schmetterling und 50 Rücken erschwamm. Auch David Telman (JG05) überzeugte  über die Brust- und Schmetterlingsstrecken, sowie den 200 m Lagen und kam gleich 5 Mal auf das oberste Treppchen (5x Platz 1).

4 Goldmedaillen in der Jahrgangswertung erschwammen sich Liv Maleen Traeder und Finn Jannis Schmidt.

Auch die SSG Leinebergland steht für schnellen Schwimmsport und konnte nicht nur in der offenen Wertung überzeugen. Johanna Maria Wegner (JG03) und Marco Zelazo (JG 01) konnten das schnelle Wasser im VfV-Bad für sich nutzen und erkämpften sich gleich 7 Goldmedaillen. Beide Schwimmer überzeugten durch schnelle Zeiten über die Freistil- und Schmetterlingsstrecken. Insgesamt erschwamm sich die SSG Leinebergland am Sonntag 45 Gold-, 32 Silber- und 12 Bronzemedaillen.

Eintracht Hildesheim nahm nur mit einer kleinen Auswahlmannschaft der jüngeren Teams an den Kreismeisterschaften teil. Trotzdem konnten die Aktiven über ihre Strecken mit vielen Bestzeiten glänzen und erkämpften sich insgesamt 9 Gold-, 6 Silber- und 7 Bronzemedaillen. Leena Bälkner (4x Gold), Raphael Butterbrodt (2xGold und Silber) und Johann Wirries (2x Gold) waren die eifrigsten Medaillensammler für Eintracht.

Aquasports Delligsen war mit 14 Teilnehmern angereist und konnte 21 Medaillen mitnehmen. Dazu kam die tolle Statistik: über 50 % der erschwommenen Zeiten waren Bestleistungen. Alina Reder und Max Oppermann konnten jeweils 3 Jahrgangstitel erschwimmen.

Für den TuS Grün-Weiß Himmelsthür konnten Celina Schwetje (JG05) und  Laura Buhre  (JG 02) punkten und Goldmedaillen mitnehmen.

Mit jeweils 16 erschwommenen Medaillen zeigten auch der SC Neptun Alfeld e.V. und der SV Poseidon Bockenem e.V., wie schneller Schwimmsport geht.

…einmal schwimmen wie Marco Koch… im Schwimmkreis Hildesheim arbeiten alle Vereine daran, dass die Träume der Schwimmer vielleicht in Erfüllung gehen können…

 

Sicherlich wahrscheinlich etwas zu umfangreich, aber man hätte erwarten können das wenigstens die Hildesheimer erfolgreichsten Schwimmer erwähnt wurden.

Nun gut, wenn man nur zwei Seiten für den Hildesheimer Sport zur Verfügung hat kann die Redaktion natürlich wenig bringen.

Wichtig sind ja vier Seiten überregionaler Berichterstattung

(der Leser wird ja nicht über Radio und Fernsehen informiert).

 

Dieter Engelke

Sportlicher Leiter